Madras Hackbällchen

by Leon
Madras Hackbällchen mit Kokosnuss Milch

Diese Madras Hackbällchen in würziger Tomatensoße sind mal wieder total einfach in der Zubereitung und richtig lecker!

Die Beilagen

Zu den kleinen Kugeln passt natürlich Reis besonders gut! Ihr könnt aber auch ein Pfannenbrot / Naan dazu machen, ebenfalls keine schlechte Option.

Zur Curry Gewürzmischung

In diesem Gericht habe ich eine „Madras“ Mischung verwendet, wenn du diese allerdings nicht magst oder aber einfach eine andere verwenden möchtest, ist das kein Problem. Natürlich schmeckt es dann etwas anders als bei mir, aber Geschmäcker sind verschieden und das Anpassen von Rezepten an den eigenen Geschmack ist nie verkehrt! 🙂

Zutaten für 2 Portionen

– 400g Rinderhack
– 1/2 Bio Zitrone
– 2 TL Madras Curry
– 2 Zweige Petersilie

– 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
– 1 rote Paprika
– 1 Peperoni
– 1 TL Tomatenmark
– 2 TL Madras Curry
– 400ml Kokosnussmilch
– 100ml passierte Tomaten

Zubereitung

Schritt 1
Hack mit etwas Salz und 2 TL Madras Curry vermischen, gehackte Petersilie und die abgeriebene Schaler der Biozitrone dazu und kleine Bällchen formen.

Schritt 2
Diese in einer Pfanne mit 2 EL Pflanzenöl rundherum scharf anbraten, dann wieder herausholen. Währenddessen das restliche Gemüse hacken bzw. in kleine Stücke schneiden.

Schritt 3
Nun als erstes die Zwiebel anbraten, Knoblauch dazu, dann Paprika und Peperoni. Alles ein paar Minuten anbraten, Tomatenmark und noch 2 TL Madras Curry kurz anrösten.

Schritt 4
Kokosnussmilch angießen, passierte Tomaten dazu und alles aufkochen. Nochmal mit Salz und Zitronensaft abschmecken, dann die Hackbällchen darin gar ziehen lassen. Etwas frische Petersilie oben drüber, fertig!


Hast du Lust auf noch ein paar Rezepte mit Curry?


Madras Hackbällchen mit Kokosnuss Milch

Madras Hackbällchen

Rezept drucken
Portionen: 2 Vorbereitung: Kochen:
Nährwert Informationen: 123 Kalorien 10 Fett
Bewertung: 5.0/5
( 1 x bewertet )

Zutaten:

  • 400g Rinderhack
  • 1/2 Bio Zitrone
  • 2 TL Madras Curry
  • 2 Zweige Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 1 Peperoni
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 TL Madras Curry
  • 400ml Kokosnussmilch
  • 100ml passierte Tomaten

Zubereitung:

  1. Hack mit etwas Salz und 2 TL Madras Curry vermischen, gehackte Petersilie und die abgeriebene Schaler der Biozitrone dazu und kleine Bällchen formen.
  2. Diese in einer Pfanne mit 2 EL Pflanzenöl rundherum scharf anbraten, dann wieder herausholen. Währenddessen das restliche Gemüse hacken bzw. in kleine Stücke schneiden.
  3. Nun als erstes die Zwiebel anbraten, Knoblauch dazu, dann Paprika und Peperoni. Alles ein paar Minuten anbraten, Tomatenmark und noch 2 TL Madras Curry kurz anrösten.
  4. Kokosnussmilch angießen, passierte Tomaten dazu und alles aufkochen. Nochmal mit Salz und Zitronensaft abschmecken, dann die Hackbällchen darin gar ziehen lassen. Etwas frische Petersilie oben drüber, fertig!
Hast du das Rezept ausprobiert?
Schreib mir gerne hier ein Kommentar mit Feedback oder markiere mich direkt auf deinem Bild bei Instagram @feedme_daily.

Um auch in Zukunft kein Rezept mehr zu verpassen, kannst du auch meinen Newsletter abonnieren oder mir ganz einfach auf Instagram folgen: @feedme_daily

(795 Aufrufe)

You may also like

1 comment

Hackbällchen mit Bratensoße und Kartoffelpüree - FeedMeDaily 1. Dezember 2023 - 9:00 pm

[…] MADRAS CURRY HACKBÄLLCHEN […]

Reply

Leave a Comment