Gyros Ofenblech

by Leon
Gyros Ofenblech

Gyros aus dem Ofen ist total nicht nur total lecker, sondern auch richtig einfach und schnell gemacht!

Welches Fleisch kann ich nehmen?

In diesem Rezept habe ich Schweinefleisch verwendet. Dieses kannst du häufig beim Metzger bereits mariniert kaufen, oder du machst es selber zuhause.

Eine andere Option ist das Hähnchenfleisch, dieses würde ich aber nicht ganz so lange garen, da es sonst zu trocken werden kann. Am Ende einfach mal ein Stück Fleisch anschneiden, um zu schauen, ob es es gar ist.

Kann ich einen anderen Käse nehmen?

Wenn du keinen Feta Käse magst, kannst du diesen auch mit einem anderen austauschen. Dabei kommt es darauf an, was du gerne magst:

  • Mozzarella: Dieser ist sehr mild, dadurch wird alles aber deutlich „käsiger“
  • Gouda: Dieser wäre meine zweite Wahl, der schmilzt gut und ist ein weniger kräftiger
  • Halloumi: Wird innen leicht weich und außen knusprig
  • Deinen Lieblingskäse: Einfach mal ausprobieren! 🙂

Zutaten für 4 Portionen

Erstmal:
– 500g Frühkartoffeln (die Kleinen)
– 1 rote oder grüne Paprika
– 1 rote Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 2 EL Olivenöl
– 500g Gyrosfleisch

Dann:
– 200g Schmand
– 100ml Sahne
– 2-3 EL tk Kräuter
– 200g Feta Käse

Zubereitung

Schritt 1
Kartoffeln mit Schale waschen, halbieren, in einer Schüssel mit Paprikastreifen, Zwiebelringen, gehackten Knoblauch, Olivenöl und Salz vermischen.

Schritt 2
Alles auf ein Blech mit Backpapier geben, Gyrosfleisch dazu, gut durchmischen, und bei 200 Grad O/U 20 min garen.

Schritt 3
Schmand mit Sahne und Kräutern vermischen, mit auf’s Blech geben, nochmal durchmischen und den Feta oben drüben zerbröseln. Nochmal für 20 min in den Ofen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig!


Rezept im Videoformat

In diesem Shorts-Video auf YouTube kannst du noch etwas genauer sehen, wie ich dieses Gyros-Gericht zubereitet habe. Viel Spaß beim Nachkochen!


Bist du auf der Suche nach weiteren Ofen-Rezepten?


Gyros Ofenblech

Gyros Ofenblech

Rezept drucken
Portionen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Nährwert Informationen: 123 Kalorien 10 Fett
Bewertung: 3.6/5
( 88 x bewertet )

Zutaten:

Erstmal:

  • 500g Frühkartoffeln (die Kleinen)
  • 1 rote oder grüne Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 500g Gyrosfleisch

Dann:

  • 200g Schmand
  • 100ml Sahne
  • 2-3 EL tk Kräuter
  • 200g Feta Käse

Zubereitung:

  1. Kartoffeln mit Schale waschen, halbieren, in einer Schüssel mit Paprikastreifen, Zwiebelringen, gehackten Knoblauch, Olivenöl und Salz vermischen.
  2. Alles auf ein Blech mit Backpapier geben, Gyrosfleisch dazu, gut durchmischen, und bei 200 Grad O/U 20 min garen.
  3. Schmand mit Sahne und Kräutern vermischen, mit auf's Blech geben, nochmal durchmischen und den Feta oben drüben zerbröseln. Nochmal für 20 min in den Ofen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig!
Hast du das Rezept ausprobiert?
Schreib mir gerne hier ein Kommentar mit Feedback oder markiere mich direkt auf deinem Bild bei Instagram @feedme_daily.

Um auch in Zukunft kein Rezept mehr zu verpassen, kannst du auch meinen Newsletter abonnieren oder mir ganz einfach auf Instagram folgen: @feedme_daily

(42.604 Aufrufe)

You may also like

4 comments

Erik B. 5. Dezember 2022 - 10:41 am

Hi Leon, ich habe am Samstag deine Seite entdeckt und habe abends dieses Gericht ausprobiert. Wir fanden es sehr lecker !!! Deine Seite werde ich speichern. Vielen Dank und mach weiter so.

Reply
Leon 5. Dezember 2022 - 10:48 am

Mensch das ist ja eine tolle Nachricht – freut mich ehrlich sehr! 🙂 Vielen Dank für dein liebes Feedback. LG Leon

Reply
Susanne Fleischmann 10. November 2023 - 7:42 pm

Hallo Leon,
ich war auf der Suche nach einem Abendessen und bin über Deinen Account „gestolpert“, aber garantiert nicht das letzte Mal .
Das Gyros Ofenblech ist der Hammer, einfache Zutaten, schnell zubereitet und sehr lecker.
Meinem Partner hat es zum Glück auch super geschmeckt.
Grüße aus Franken.

Reply
Leon 11. November 2023 - 8:29 am

Hallo Susanne, ist das ist ja mal eine sehr nette Nachricht – freut mich sehr wenn es euch geschmeckt hat! 🙂 Liebe Grüße aus Hamburg, Leon

Reply

Leave a Comment