Borschtsch mit Piroggen und Creme Fraiche

by Leon
Rote Bete Borschtsch mit Pirogen

Dieses leckere Suppe gibt es bei uns immer wenn die Tage kälter werden – so gut! Die Piroggen werden mit dem Fleisch aus der Suppe gefüllt, so wird alles komplett verwendet. Das Rezept habe ich mit fertiger Fleischbrühe geschrieben, wenn euch interessiert wie man das selber macht, sagt bescheid 🙂

Rote Bete Borschtsch mit Pirogen

Borschtsch mit Piroggen und Creme Fraiche

Rezept drucken
Portionen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Nährwert Informationen: 123 Kalorien 10 Fett
Bewertung: 5.0/5
( 1 x bewertet )

Zutaten:

Für die Suppe:⠀

  • 3 Rote Bete Knollen⠀
  • 1/4 Weißkohl⠀
  • 1/4 Sellerie⠀
  • 2 EL Tomatenmark⠀
  • 3-4 Kartoffeln⠀
  • 1 Beinscheibe⠀
  • 1,5 Liter Fleischbrühe (kann man auch selber machen, sagt bescheid wenn ihr da ein Rezept haben wollt!)⠀

Für die Piroggen:⠀

  • 300g Weizenmehl⠀
  • 1 Ei⠀
  • 100ml lauwarmes Wasser⠀
  • 1 TL Olivenöl⠀

Zubereitung:

  1. Als erstes die Fleischbrühe aufsetzen und die Beinscheibe 1h darin garen.⠀
  2. Nebenbei gehackte Zwiebel in 1 EL Olivenöl andünsten, Tomatenmark mit dazugeben, das Gemüse in dünne Streifen schneiden / hobeln und ebenfalls 5-6 min mit andünsten.⠀
  3. Kartoffeln in Stücke schneiden und die letzen 20 min mit zur Fleischbrühe geben. Ein paar von den Gemüsestreifen für die Füllung zur Seite legen und den Rest zur Brühe.⠀
  4. Alle Zutaten für den Pirogen Teig vermischen und 8-10 min kneten, geht mir der Hand oder der Küchenmaschine - dann den Teig 20 min ruhen lassen.⠀
  5. Von dem Fleisch der Beinscheibe etwas kleinschneiden und mit dem zurückgelegten Gemüse vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. (Rest wieder in die Suppe)⠀
  6. Teig in kleinen Portionen dünn ausrollen, rund ausstechen, etwas Füllung in die Mitte und zuklappen, 3 min in kochendem Salzwasser garen und zur Suppe servieren, fertig!
Hast du das Rezept ausprobiert?
Schreib mir gerne hier ein Kommentar mit Feedback oder markiere mich direkt auf deinem Bild bei Instagram @feedme_daily.
(49 Aufrufe)

You may also like

Leave a Comment